8. Juli 2012

frische Konfitüre

mjam *.*
Die Erdbeersaison (zum Selberpflücken) geht langsam zu Ende. Da ich vorher unbedingt noch aufs Feld wollte um zu pflücken, machten sich meine Mutter und ich vorletztes Wochenende auf den Weg. Der Plan war etwa 2-3 Kilo zu ernten um daraus Marmelade und andere Sachen zu machen. Aus diesen 2-3 wurden dann aber eher 5-6 :D.
Ich versuchte mich in selbst gemachter Erdbeerkonfitüre, so lecker! Schmeckt einfach viel besser als gekaufte.
Die Limetten geben dem ganzen nochmals ein wenig Frische ohne gross herauszustechen.

Zutaten:
  • 1kg Erdbeeren
  • 1 Päckchen Dr. Oetker Gelfix Super 3:1 
  • 320g Gelierzucker
  • 2 Limetten (von einer die abgeriebene Schale, von beiden der Saft)
  • 1dl Wasser
Was man sonst noch braucht:
  • Einmachgläser (frisch abgwaschen und gut ausgespült)
  • Pürierstab
  • Wasserkocher (Pfanne geht natürlich auch)

Die Erdbeeren waschen und das Grüne wegschneiden, in einen grossen Kochtopf geben. Die Limettenschale, den Saft und das Wasser dazugeben. Auf kleiner Stufe etwa 10 Minuten lang weichkochen. Von der Platte nehmen und gut durchpürieren. 
Die Gläser aufreihen und mit heissem Wasser füllen. 
Das Erdbeerpüree mit dem Zucker und dem Gelfix mischen und während 5 Minuten auf höherer Stufe köcheln. Umrühren nicht vergessen! 
Einen Teelöffel Marmelade auf einen kalten Teller geben und abkalten lassen, wenn die Marmelade geliert ist sie gut (Gelierprobe). 
Wasser aus den Gläsern leeren. Die Marmelade in die warmen Gläser füllen und sofort gut verschliessen. Für etwa 10 Minuten auf den Kopf stellen, dann wieder umdrehen.
Gut auskühlen lassen und dann geniessen. 

Die tolle Farbe verfliegt leider mit der Zeit, der Geschmack bleibt aber! ;)
Kühl und trocken gelagert hält sich die Konfi etwa ein Jahr.

Und weil das ganze so schnell geht und so super schmeckt, habe ich mich noch in Nektarinen-Johannisbeerkonfitüre versucht. Ist ganz einfach, die Erdbeeren werden durch 800g reife Nektarinen (ca. 4 Stück) und 200g Johannisbeeren ersetzt und statt Limette habe ich den Saft einer Zitrone genommen. Dann noch etwas länger einköcheln. Sonst bleibt sich alles gleich.
Das kann man natürlich mit allen möglichen Früchten und Früchtekombinationen machen. Bei eher sauren aber aufpassen und eventuell mehr Zucker nehmen. Alternativ zu Zucker geht auch beispielsweise Steviapulver.
Nektarinen-Johannisbeer- und Erdbeerkonfitüre

Kommentare:

  1. Erdbeerkonfitüre *__*
    Selbstgemacht schmeckt es natürlich immer am besten! Leider habe ich es dieses Jahr nicht mehr geschafft, welche zu machen.
    Auf unseren Felder sind nurnoch wenige schöne...
    Naja aber nächstes Jahr ist es zum Glück wieder soweit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gabs auch schon bessere Jahre fürs Erdbeerenpflücken.
      Zum Glück kann man superleckere Konfitüre auch mit anderen Früchten machen. Meine Oma machte z.B. immer welche aus Kiwis. Leeckerr :)

      Löschen
  2. Danke für deinen netten Kommentar! :)
    Hab dich auch schon in meinen Links! Dein Blog gefällt mir sehr, warte ab, bis ich mal nachkoche! ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, danke dir! :)
      Freu ich mich schon drauf. Die Mango-Lauch Pasta hat's mir echt angetan :)

      Löschen
  3. Es geht wirklich nichts über selbstgemachte Konfitüre, besonders kann man da auch so schön kreativ werden :-) und viele Sorten testen

    AntwortenLöschen