3. November 2012

Cranberry Scones und vegane Clotted Cream


Scones sind was feines zum Frühstück oder einfach so für zwischendurch! Fluffig, leicht süss und einfach nur lecker.
Ich kannte diese bis vor etwa einem Jahr noch gar nicht. Zum ersten Mal bei einer Kollegin gegessen, damals noch unvegan mit "richtiger" Clotted Cream und Preiselbeermarmelade. Und ohne Beeren drin, wenn ich mich recht erinnere...
Das war neu, aber so superlecker! Auch die Clotted Cream (vorallem die!), die ja nur aus Rahm besteht und wenn man sich den Herstellungsprozess so ansieht ganz und gar nicht appetitlich erscheint. 

Traditionellerweise werden Scones mit Rosinen gebacken (danke Vera ;D).
Da meine Mama die nicht mag und wir noch Cranberries hatten, wurden die Rosinen kurzerhand damit ersetzt. 
Für die Scones habe ich das Rezept von Cara ein bisschen angepasst, ich hatte keinen geeigneten Sojajoghurt hier (ein Haushalt mit einer vegan lebenden Person OHNE Sojajoghurt, Sachen gibt's ;D) und machte sie ein wenig süsser (was gut ist, aber nicht nötig gewesen wäre, wer's nicht so süss mag einfach weniger Zucker nehmen).
Über den Vegan Month of Food bin ich auch noch über ein Rezept für vegane Clotted Cream gestossen. Perfekt!
Mama meinte, sie schmecken gut aber "gesund", was wohl am Vollkornmehl liegt, wer den Geschmack davon nicht so mag kann ja einfach Weissmehl nehmen. Ich fand sie mit VK-Mehl gerade super. :)

Zutaten für die Scones:
  • 180g Mehl (80g Weissmehl / 100g Vollkornmehl)
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1.5 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 50 Cranberries
  • etwas abgeriebene Zitronenschale (optional)
  • etwa 50-100ml Sojamilch (Vanillesojamilch)
Alle trockenen Zutaten mischen.
Nach und nach die Sojamilch dazugeben und den Teig mischen bis er die Konsistenz von Keksteig hat, aufpassen sonst wird der Teig zu klebrig.
Teig ausrollen und runde Stücke ausstechen, dazu eine Ausstechform verwenden oder einfach ein Glas. (30 Minuten in den Kühlschrank mit den Scones, hab ich aber nicht gemacht ;D)
Auf ein Blech geben und mit Sojamilch bestreichen. Bei 220° Unter- und Oberhitze etwa 10 Minuten backen. Ich habe nach 10 Minuten den Ofen abgestellt und liess die Scones noch 2 Minuten drin.

ergibt etwa 12 Scones (Durchmesser etwa 6.5cm)


Zutaten für die Clotted Cream (reicht in der Menge nur etwa für 4-6 Scones):
  • 1 EL Planzenmargarine
  • 2 EL veganer Frischkäse (Originalrezept: Tofutti Better than Cream Cheese / bei mir Soyananda Rahmfrischkäse)
  • 1/2 EL Agavendicksaft
  • etwas Puderzucker (optional)
Ab in den Mixer (oder Food Processor, gibt es dazu ein detusches Wort und wo ist genau der Unterschied? Ich bin verwirrt.) mit den Zutaten, gut mixen und je nach Geschmack etwas variieren.
Ich habe zuerst gedacht es geht von Hand, doch die Zutaten haben sich gar nicht gut miteinander kombiniert und ganz unappetitlich Klümpchen gebildet.


Scones mit der Cream und Marmelade oder auch einfach ohne alles geniessen! 

Kommentare:

  1. Das Wort, das du suchst, ist Rosinen, oder? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja genau! Ach manchmal hab ich ein kleines Wirrwar.
      Vielen Dank. :D

      Löschen
  2. Oh, lecker, die muss ich bald mal nachbacken! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spass dabei, ich hoffe sie schmecken dir! :D

      Löschen
  3. ich hab meistens auch keinen Sojajoghurt da, aber ich nehm den zum backen oft als Eiersatz (danke an Isa Moskowitz für den Tipp ;) ) und deswegen hatte ich ihn da ;)

    danke fürs nachkochen, das freut mich immer :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, an das "Ei" hatte ich gar nicht gedacht. ;)
      Toller Tipp, ich mag eigentlich gebackenes mit Joghurt total gerne, aber bei uns in der Nähe bekomme ich den "guten" Sojajoghurt nicht, darum hab ich Sojamilch genommen...

      :))

      Löschen
  4. Mhmm, das sieht ja toll aus. Yummy :D
    Viele Grüße :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Grüsse zurück!

      Löschen