8. August 2012

Peperoni-Tomaten Schnetzel



Dieses einfache, leckere Gericht erinnert mich an Zigeunergeschnetzeltes. Keine Ahnung ob man das so sagen darf/soll.

Sojaschnetzel probierte ich das erste Mal aus, mir haben die gut geschmeckt. Sehr ähnlich dem "richtigen" Geschnetzelten, einfach weicher und geschmacklich neutraler.

Zutaten für 2 Portionen:
  • 1 Zwiebel
  • 1 Peperoni
  • 2 Tomaten (oder 1 Tomate und einige Kirschtomaten)
  • 1 Hand voll Sojaschnetzel
  • Gemüsebrühe
  • 1 gehäufter TL Tomatenmark
  • 3-5 EL Pflanzensahne
  • Gewürze: Paprika, Pfeffer, "Fleischgewürz", (Salz)
  • Pflanzenöl zum braten
Die Sojaschnetzel in einer gut gewürzten, heissen Gemüsebrühe einweichen. Bei mir ging das 30 Minuten, kommt aber auf die Schnetzel an.
Zwiebel klein schneiden, Tomate und Peperoni stückeln.
Schnetzel ausdrücken und gut würzen, ich habe eine Gewürzmischung verwendet.
In einer Pfanne die Zwiebeln im Öl glasig dünsten, Sojaschnetzel dazugeben. Einige Minuten braten, immer mal wieder wenden. 
Peperoni dazugeben, weiterbraten. Mit etwa 1.5 dl Gemüsebrühe ablöschen, Herd runterdrehen (auf die Hälfte) Tomatenmark einrühren, Tomaten dazugeben und noch 2-3 Minuten weiterköcheln lassen. Zum Schluss die Pflanzensahne einrühren und das ganze mit Pfeffer und Paprika abschmecken, wer mag noch mit Salz (für mich war es genug salzig durch die Gemüsebrühe).

Dazu gab es bei uns Naturreis.

Kommentare:

  1. Damit dürfte klar sein was ich morgen koche. War sowieos grad auf der Suche nach einem neuen Rezept. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll! Ich hoffe es schmeckt dir. :)

      Löschen