19. September 2012

Lebkuchen


Auf der Suche nach einem veganen Lebkuchenrezept wurde ich zwar fündig, war aber nicht ganz zufrieden. Die Rezepte, welche ich gefunden habe waren eher für die flachen Lebkuchen zum beschriften usw. geeignet.
In unserer Sammlung fand ich dann etwas, Überraschung ein "Traditionsrezept" ohne Eier. \o/
Noch fix die Milch durch Pflanzendrink (in meinem Fall Soja-Vanille) ersetzt und voilà ein dicker, fluffiger, leckerer Lebkuchen.
Und ja, ich traute mich fast nicht dieses Rezept zu posten, denn knapp ist es Herbst und ich komme mit typischen Winterrezepten daher. Aber hey, der Kuchen ist so lecker und einfach! (Und ich würde den auch mitten im Sommer essen ;D)

Zutaten für eine kleine Form (21x18cm):
  • 250g Mehl
  • 250g Zucker
  • 1 EL Kakao
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 1 gehäufter EL Backpulver
  • 2 EL neutrales Öl
  • etwa 2.5dl Pflanzendrink
  • 2 EL Birnel / Birnendicksaft (optional)
Die trockenen Zutaten mit Öl und Pflanzendrink zu einer gleichmässigen Masse mischen.
In eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form füllen und bei 180° Unter- und Oberhitze (vorgeheizt) ca. 25-30 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.

Optional nach dem Backen und auskühlen mit dem Birnendicksaft bestreichen. Ich finde, das gibt dem Kuchen das gewisse etwas. Der Kuchen ist auch ohne genug süss und gar nicht trocken. :)

Die dreifache Menge würde ein normales grosses Blech ergeben.

Kommentare:

  1. Oh der sieht ja himmlisch aus... Nie zu früh für süße Träume ;pp
    Alles Liebe,
    ^.x.^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein bestimmt nicht, oh ja war er auch :)
      Danke für deinen Kommentar!

      Löschen
  2. oh wie toll :) lebkuchen kann man doch immer essen, und erst recht jetzt :) ich werds nachbacken!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich! Ich hoffe es schmeckt dir. Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen. :)

      Löschen
  3. Mmmmmh, also damit bringst du mich wirklich auch in Versuchung jetzt schon Lebkuchen zu backen! Was wahrscheinlich in einer totalen Lebkuchenabhängigkeit enden würde. Selbst gebacken schmecken sie einfach so viel besser, mjam mjam mjam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das mit der Lebkuchenabhängigkeit ist bei uns zuhause schon so gut wie passiert, seit Sonntag gabs den schon zwei Mal. ;D
      Oh ja, das sind Welten!

      Löschen
  4. oh Gina der sieht ja genial aus, den back ich definitiv nach, danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Viel Spass und ich hoffe er schmeckt dir. :)

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen